Eure Meinung ist gefragt: Städte verbessern?!

  • Städte


    Wir würden gerne eure Meinung hören und Ideen sammeln, wie wir unser bestehendes Städtesystem sinnvoll nutzen können.

    Aktuell ist es so, dass du für eine Stadt einen Claim mit 28000 Claimblöcken brauchst und 5 weitere Spieler, die dort aktiv mitbauen.

    Allerdings bringt es bisher nur einen eigenen Warp-Punkt, der dann z.B. /warp Stadt-Tyarr zugänglich ist. Die ursprüngliche Idee

    mit dem eigenen Marktplatz haben wir nicht verworfen, sie gestaltet sich aber etwas umständlicher als gedacht.


    Wenn ihr also Ideen habt, wie man Städte auf diesem Server aufwerten kann, dann schreibt es doch hier rein! :)

  • Das ist zwar nicht wirklich ein Vorschlag zur Verbesserung der Städte(eigentlich garnicht, aber egal...) aber man könnte ja Dörfer hinzufügen oder so etwas ähnliches für Leute die keine 28000 Claimblöcke alias 56000 Gulden haben, und ich glaube, die bauwelt würde dadurch vielleicht ein bisschen bebauter werden wenn man so etwas hinzufügen würde.

  • Das mit den 6 Spielern und den 28000 Claimblöcken finde ich eigentlich recht gut.

    Ein paar Möglichkeiten Städte attraktiver wirken zu lassen meiner Meinung nach;


    -> Neben dem /warp könnte man vom Spawn aus durch Portale oder sonst was die einzelnen Städte erreichen, logischerweise sollte es dann in den Städten selbst auch ein Portal geben. (Ein Nachteil wäre vielleicht wenn es zu viele Städte geben würde vom Platz her am Spawn irgendwo, aber gibt ja recht wenig Städte im Moment)


    -> Dass man irgendwie sieht, wer welcher Stadt angehört, zB dass jede Stadt eine Abkürzung aus zwei Buchstaben hat und man neben dem Rang des Spielers auch diese Abkürzung im Chat sieht. Dadurch werden die Spieler schon recht früh auf das Städtesystem hingewiesen weil die Leute sich fragen werden, hey was ist das für eine Abkürzung; wie bekomme ich auch so eine.


    (->) Das mit dem Marktplatz finde ich cool, es könnte noch irgendeinen anderen Vorteil geben in einer Stadt Mitglied zu sein, mir fällt aber hierzu nix ein im Moment.

  • Generell finde ich die Idee super das Städtesystem zu verändern , da manche User wie zum Beispiel Jonsch sich monatelang Mühe machen um eine riesen Stadt aufzubauen und haben am Ende nur einen /warp. Ich liste hier mal ein paar Ideen auf die mir so durch den Kopf gegangen sind , von denen manche zwar keinen großen Einfluss im Spiel haben aber den Stadtbewohner und Besitzern etc. vielleicht etwas stylistisches bringen.


    1. Auktionshaus für Städte

    Auktionshäuser , die nur für Stadtbewohner verfügbar sind bieten einen zweiten Markt und erlauben neuen Usern die sich anfangs einer Stadt angeschlossen haben einen einen kleinen Wirtschaftlichen Anfang. Zudem müsste man eine maximal anzahl an Auktionen für die User festlegen , dass der Markt nicht komplett sinnlos wird. Was man in dem Auktionshaus einbauen kann , dass beim erstellen einer Auktion eine kleine prozentuelle Gebühr anliegt für jede Auktion die man startet um ein bischen Geld aus dem Umlauf zu nehmen. Außerdem hatte ich mir gedacht , dass man durch eine weitere Gebühr bezwingen kann , dass die Auktion in allen Städten sichtbar ist.


    2. Prefix zur Stadtzugehörigkeit

    Beispiel : Ich wohne beispielsweise in der Stadt Berlin das meine Prefix so aussehen würde : Meister Breitmaulnashorn [BER] oder gegebenfalls in anderer Reihenfolge.


    3. Marker auf der Livemap

    Ist zwar nur ein sehr kleines Feature aber ansich finde ich das eigentlich recht cool auf einen Schlag auf der Map zusehen und die Legende der Livemap einbischen zu erweitern.


    4. Olympische Spiele ?

    Da keine wöchentlichen Events mehr kommen kann doch stattdessen eine Art Olympische Spiele für die Städte machen.In denen die Städte einen Bewohner auswählen der sie vertritt. Da könnte man Sachen wie zum Beispiel , Jump and Run oder Bogenschießen etc, veranstalten damit es nicht wie zurzeit garkeine Events gibt.


    5. Eigener Stadtchat

    ein Chat den nur Stadtbewohner lesen können.



    eventuell erweitere ich die Liste in Zukunft wenn mir noch Ideen in den Sinn kommen


    lg Breitmaulnashorn

  • Mir sind folgende Ideen eingefallen:


    - Städte dürfen Banken gründen,
    - Für Dörfer wird der Preis pro Claimblock von zwei Talern heruntergesetzt,
    - Städte bekommen die Möglichkeit, eigene Events zu organisieren,
    - Städte bekommen einen anderen Zugang zur Pixelart-Baufläche (kostenlos oder kostengünstiger).
    Den Hintergrund hab' ich mal weggelassen, über den würd' ich diskutieren, wenn die Idee stimmt.


    Außerdem finde ich folgende, bereits genannte, Ideen auch gut weshalb ich sie hier nochmal erwähnen möchte:

    - Dörfer hinzufügen (ich mein', dass es schon mal Dörfer gab. Deshalb bin ich auch auf die Idee gekommen die Claimpreise für Dörfer herunterzusetzten)

    - Auktionshaus für Städte

    - Marker auf der Livemap

    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

  • Ich hab' noch weiter überlegt, und mir folgende Frage gestellt: Für was braucht man eigentlich Städte?
    Meine Antwort war: Um Spieler zusammen zu bringen.
    Deshalb schlag' ich als erstes vor, die Grundstücksgröße nicht mehr als Maßstab zu benutzten.
    Zudem schlage ich folgende Einteilung vor:
    Bei einem Spieler spricht man von einem Einsiedler,
    bei zwei von einer Niederlassung,
    bei fünf von einem Dorf,
    bei zehn von einer Stadt,
    bei zwanzig von einer Großstadt und
    bei fünfzig von einer Metropole.
    Und um das zusammenleben der Spieler zu vereinfachen, könnte man Berufe einführen. Ich würde sie erst mal nur in Form eines Präfixes einführen (hierbei hab ich mich mal von anderen inspirieren lassen). Soll es für einen Beruf beispielsweise einen Zeitlohn geben, so kann ihn jede Gemeinschaft selbst festlegen und auszahlen. Jetzt wäre die Frage, wie man einen Beruf erlernt. Auch das würde ich jeder Gemeinschaft selbst überlassen.

    Die anderen Ideen, die ich im ersten Beitrag genannt hatte, kann man ohne Probleme in das Konzept übernehmen.


    1. Anmerkung: Da ich Probleme mit dem Forum hatte, ist das Konzept erst jetzt veröffentlicht.

    2. Anmerkung: Ich empfehle, wenn es einen Zeitpunkt gibt bis zu dem man noch Vorschläge einreichen kann, es auch in die Öffnung des Themas zu schreiben.

    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

  • Noch eine Ergänzung zu den stadteigenen Märkten:

    Man könnte für einige Items einen festen Preis hinzufügen, als Beispielsitem ein Netherstern für 800 Gulden:

    Ich gebe den in ein stadtinternes Tauschsystem und bekomme dafür 800 Gulden, vllt minus Steuern an den Stadtinhaber; Jemand anderes will einen Netherstern, geht zu dem Tauschsystem und kriegt für 800 Gulden meinen Netherstern.

    Und ein Vorschlag zu den Bänken: Ich verkaufe den Netherstern und bekomme 800 Gulden aus der Bank, jemand kauft den Netherstern und zahlt 800 Gulden in die Bank ein, und wenn man so in die Bank einzahlt kriegt man vielleicht Zinsen oder so? Keine Ahnung wie man das machen will, aber wenn es so geht wäre das doch eine nette Idee ;D

    Und die Idee mit Dörfern usw.: Man könnte es so machen, dass kein größeres Claim mit Subclaims vorliegen muss, sondern nur ein Haufen Claims von verschiedenen Spielern, die zusammen eine Stadt bilden.



    (Und wenn es schon um Shops geht, könnte man bitte mehr Sachen zum Verkauf im Adminshop anbieten, zB alles Farmbare wie Weizen, Karotten usw. oder alle Mobrops inklusive Köpfe usw.? Danke :3)

  • Man könnte für einige Items einen festen Preis hinzufügen, als Beispielsitem ein Netherstern für 800 Gulden:

    Ich gebe den in ein stadtinternes Tauschsystem und bekomme dafür 800 Gulden, vllt minus Steuern an den Stadtinhaber; Jemand anderes will einen Netherstern, geht zu dem Tauschsystem und kriegt für 800 Gulden meinen Netherstern.

    Einerseits eine gute Idee, andererseits könnte man dadurch, ohne wirklich etwas gemacht zu haben, schnell an Geld kommen; indem man Dinge einfach durch die städtischen Tauschsysteme jagt und dadurch Geld macht. Anfangs wird man noch ein wenig Aufwand haben, aber wenn das Netz dann steht, muss man es nur noch benutzen.

    Hier ein Beispiel um zu verdeutlichen was ich mein':

    Stadt 1 kauft Nethersterne für 800 Taler und verkauft sie für 900, Stadt 2 kauft Nethersterne für 1 000 und verkauft sie für 1 100.

    Spieler A wohnt in keiner Stadt und ver-/kauft, Spieler B wohnt in Stadt 2 und Spieler C wohnt in Stadt 1.


    Spieler A kauft von Stadt 1 einen Netherstern für 800 Taler und verkauft ihn an Stadt 2 für 1000 Taler und macht dabei einen Gewinn von 100 Talern.

    Spieler B besorgt Spieler A den Netherstern, wobei Spieler A einen Verlust von 0 Talern erfährt.

    Spieler A verkauft ihn nun an Stadt 1 und macht einen Gewinn von 800 Talern.

    Nun könnte sich Spieler A den Netherstern von Spieler C besorgen lassen (für 0 Taler) und ihn bei Stadt 2 verkaufen, Gewinn: 1 000 Taler.

    Hier würde sich der Kreislauf wiederholen:

    Oder er kauft den Netherstern von Stadt 1 um ihn dann wieder an Stadt 2 zu verkaufen. Gewinn: 100 Taler.

    Zusammengerechnet kann man durch einen Durchlauf entweder 900 Taler (100+800), oder 1 900 Taler (100+800+1 000) Gewinn machen.


    Ausgaben, Einnahmen und Gewinne sind markiert.


    Anmerkung: Es gibt Items, bei dem man so ein Netz relativ leicht verfolgen kann (wie z.B. Nethersterne) und welche bei dem man es nicht so leicht kann (zum Beispiel Nahrungsmittel). Außerdem ist es nicht unmöglich, daß mir Fehler unterlaufen. Berichtigt mich bitte, wenn ihr welche findet.

    Die Frage wäre, ob solche Netze in Ordnung sind, oder ob man doch dem ganzen einen Riegel vorschiebt.

    Und ein Vorschlag zu den Bänken: Ich verkaufe den Netherstern und bekomme 800 Gulden aus der Bank, jemand kauft den Netherstern und zahlt 800 Gulden in die Bank ein, und wenn man so in die Bank einzahlt kriegt man vielleicht Zinsen oder so?

    Hier ein Beispiel um zu verdeutlichen, weshalb ich gegen Zinsen bin:

    Spieler A besitzt eine Bank, Spieler B zahlt 100 Taler zu einem Zinssatz von 5% ein und Spieler C leiht 100 Taler für 10% Zinsen von der Bank:

    Spieler B zahlt in die Bank von Spieler A ein. Am Ende des Monats muss Spieler A Geld für Spieler B auftreiben, dass sind die Zinsen: 100 Taler, davon 5% sind 5 Taler. Nun leiht Spieler C 100 Taler für 10% Zinsen, d.h. er muss neben den 100 Talern auch noch die Zinsen erarbeiten: 100 Taler, davon 10% sind 10 Taler. Am Ende des Monats zahlt Spieler C seine 110 Taler an Spieler A, und Spieler A zahlt 105 Taler an Spieler B.

    Spieler C arbeitet also für Spieler A und B, während sie zuschauen können wie sich ihr Konto füllt.

    Ich hoffe, dass ich gut veranschaulichen konnte, weshalb ich gegen Zinsen bin.

    (Und der Zinseszins ist in dem Beispiel nicht drin)


    Anmerkung: Bei solchen Summen gibt es kein Problem. Das Problem kommt bei größeren Summen und/oder Zinsen. "Aber wenn es doch kein Problem ist, dann kann man es doch erlauben, oder?" Na, wenn es erlaubt ist, dann werden früher oder später auch die Probleme durch die Summen oder Zinsen kommen.


    Danke dass du auf die Ideen eingegangen bist. :)

    Für den Fall, dass du nicht siehst wie sich der Dank ausdrückt: Er drückt sich in der Ausführlichkeit aus, denn so etwas (wie alles andere) muss erst mal durchdacht und geschrieben werden.

    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Yersinia_Pestis () aus folgendem Grund: Buchstaben und Zahlendreher. Das nächste mal verwende ich Namen, die vertauscht man vielleicht nicht so schnell.

  • Das stimmt, allerdings....Diese Probleme könnte man leicht beheben, wenn man für jede Stadt einen einheitlichen Preis festlegt;und die Zinsen...Naja, stimmt xD Die sind nicht unbedingt nötig.

  • Diese Probleme könnte man leicht beheben, wenn man für jede Stadt einen einheitlichen Preis festlegt

    Wie stellst du dir das vor?

    Ich sehe in den Preisunterschieden die Ursache dafür: wenn es Preisunterschiede gibt, unabhängig davon ob sie fest oder veränderbar sind, kann es zu dem kommen was ich im ersten Beispiel veranschaulicht hab'. Und wenn es keine Preisunterschiede gibt, unabhängig davon, ob die Städte oder das Team sie ausgehandelt beziehungsweise festgelegt hat, erübrigen sich die Märkte: Wenn die Preise von den unterschiedlichen Städten ausgehandelt werden, wodurch sie in jeder Stadt gleich sind, kann man sie nicht wirklich als den Markt von Stadt XY sehen. Und wenn das Team die Preise festlegt, dann sind die Märkte einfach nur eine Erweiterung des Adminshops.

    Kann sein, dass ich dabei etwas überseh', deshalb die Frage.

    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

  • Du meinst, jede Stadt hat bzw bekommt ihr eigenes Monopol?

    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

  • Neben dem Diskurs würde mich interessieren, was das Team zu den Vorschlägen sagt. Denn bisher habe ich nicht mitbekommen, dass sich das Team dazu geäußert hat. Sollte es schon eine Stellungnahme dazu geben, so würde ich mich freuen, wenn man mich auf sie hinweist.

    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

  • Du hast recht Yersinia_Pestis, wir haben vergessen euch Rückmeldung zu dem Thema zu geben. Das tut mir leid, bitte entschuldigt unsere Unachtsamkeit!

    Wir haben eure Vorschläge in der letzten Teamsitzung besprochen. Da viele davon servertechnische Aspekte berühren, kann dazu Teddy sicher besser Stellung beziehen als ich.


    Aber allgemein gilt:

    Wir wollen bei dem bestehenden System insofern bleiben, dass für einen Städtewarp weiterhin die Größe des Claims und die Anzahl der Bewohner ausschlaggebend sein werden. Ergänzend dazu wollen wir aber auch gestalterische Aspekte mehr dafür heranziehen. So erwarten wir in Zukunft ein Mindestmaß an städtischer Infrastruktur und einen freundlich gestalteten Warp. Wer einen Warp beantragt signalisiert, dass er Besucher haben möchte. Das sollte sich in der Gestaltung auch widerspiegeln.


    Der Wiki-Beitrag soll dementsprechend geändert werden.

  • Kein Problem, das Vergessen allein ist nichts übles.

    Dass die Anzahl der Bewohner eine Rolle spielt, kann ich verstehen (siehe #7 Beitrag). Mich würde interessieren, weshalb auch die Größe des Claims ausschlaggebend sein soll. Neben dem stellt sich mir die Frage, was von einer Infrastruktur erwartet wird, die das Mindestmaß erfüllt, und die Frage, was einen freundlich gestalteten Warp ausmacht. Die zwei Fragen stelle ich hier, weil die Wiki nicht der ideale Ort ist, um sich darüber auszutauschen.

    "Wer einen Warp beantragt signalisiert, dass er Besucher haben möchte": Gilt das nur für den Bürgermeister, oder hat jeder Spieler, der etwas gebaut hat und Besucher möchte, die Möglichkeit einen Warp zu beantragen?

    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

  • Von der Claimgröße hängt es schon ab, du kannst nicht auf 20000 Blöcken 30 Warp-punkte haben, Weil sonst die ganze Stadt ein einziger vielseitiger Warp-punkt wäre. Aber auf einem 100000-Blöcke-Claim wären 30 Warp-punkte noch in Ordnung, weil man dann einfach an Knotenpunkten ... Jetzt wollte ich schon apparieren schreiben xD--- weil man sich dann einfach an Knotenpunkte warpen könnte, von denen man zu Wohnbereich 3 kommt oder zum vielleicht städtischen Markt. Meine Meinung.

  • Ich habe dich so verstanden: Die Größe des Claims spielt bei der Verteilung der Warppunkte eine Rolle, um zu verhindern, dass sich zu viele Warppunkte in einer Stadt ansammeln.

    Zu dem Beispiel: eine Stadt, die die Fläche von 100.000 Blöcken einnimmt, ist (wenn man von einer quadratischen Fläche ausgeht) etwa 316 Blöcke lang und breit. Geht man nun davon aus, dass der Spawn in der Mitte der Stadt liegt, so geht man von dort (316/2=) 158 Blöcke bis zum Stadtrand.

    Bei der Rechnung würde ich sagen, dass ein Warppunkt, der sich i.d.R. beim Spawn befindet, reicht. Für das andere, nämlich die Frage, wie man zu den Stadtteilen und den Häusern kommt, wäre die Infrastruktur zuständig.

    Was die Infrastruktur angeht, so sind mir folgende Möglichkeiten eingefallen, bei denen ich auf folgende Zeiten gekommen bin:


    Fortbewegung | Spawn-Stadtrand | Stadtrand-Stadtrand

    ---------------------|--------------------------|-------------------------------

    Rennen | 23 | 45

    Boot springen1| 8 | 16

    Boot fahren | 20 | 40

    Waggon fahren| 20 | 40

    Packeislauf2 | 10 | 20

    Eislauf2 | 10 | 20


    Die Strecken beziehen sich auf das Beispiel und die Zeit ist in Sekunden gemessen.

    1: Boote aneinander reihen, sich in eins setzten und von dort aus in das nächste springen. Allerdings lässt sich das unbemerkt manipulieren (siehe #20).

    2: Der Boden der Bahn in der man sprintet, besteht aus Pack-/Eis das mit Falltüren bedeckt ist. Zwei Blöcke über dem Eis befindet sich die Decke.

    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Yersinia_Pestis ()

  • Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Ich schau mal wie sich das Problem lösen lässt.


    Mir ist neben dem Schönheitsproblem der Bootspringbahn noch etwas anderes aufgefallen, woran ich nicht gedacht hatte: Man könnte sich in die Boote setzten und sie einfach umdrehen. Der gemeine Spieler würde das natürlich nicht tun, aber ich bin mir sicher, dass es irgendjemand irgendwann machen wird. Der nächste, der dann die Bootspringbahn benutzt, würde, wenn er nicht aufpasst, dahin zurückspringen wo er hergekommen ist.
    Deswegen würde ich die Idee der Bootspringbahn erst mal sein lassen.


    Was das Schönheitsproblem der Eisbahn angeht, so könnte man es beispielsweise so lösen:

    Das Essensproblem das du anspricht hatte ich, als ich es in einer flachen Welt ausprobiert hatte, nicht. Ich bin mit einer vollen Hungerleiste losgelaufen und bin etwa 600 Blöcke weit gekommen, bis ich wieder essen musste. Wer die Welt ausprobieren möchte, kann sich das kopieren und in die Zeile bei Flachlandanpassungen unter "Vorlage" einfügen: 3;minecraft:bedrock,minecraft:packed_ice,minecraft:trapdoor,minecraft:air,minecraft:glass



    Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich und ich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab ich nun wirklich unrecht?

    Oder aber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und du wirklich unrecht?

    Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide recht oder beide unrecht?

    Ich und du, wir können das nicht wissen...


    ZHUANGZI

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Yersinia_Pestis ()